GeoNetwork 2.6.0 über Shell installieren

Vor einigen Tagen wurde GeoNetwork 2.6.0 veröffentlicht. Die GeoNetwork-Installation wird in der Regel mit grafischer Benutzeroberfläche durchgeführt. Die folgende Anleitung soll jedoch zeigen, wie man die Installation auf einem WebServer ohne X11 durchführen kann.

GeoNetwork als *.JAR per WGET downloaden
http://sourceforge.net/projects/geonetwork

 

Installation vorbereiten
Für die Installation ohne X11 wird eine XML-Datei benötigt, mit der die Installation vorkonfiguriert wird.

Beispiel für die aktuelle Version 2.6.0.1:

<AutomatedInstallation langpack="eng">
    <com.izforge.izpack.panels.HelloPanel/>
    <com.izforge.izpack.panels.HTMLLicencePanel/>
    <com.izforge.izpack.panels.TargetPanel>
        <installpath>/home/weichand/geonetwork/geonetwork260</installpath>
    </com.izforge.izpack.panels.TargetPanel>
    <com.izforge.izpack.panels.PacksPanel>
        <selected>
            <pack index="0"/>
        </selected>
    </com.izforge.izpack.panels.PacksPanel>
    <com.izforge.izpack.panels.InstallPanel/>
    <com.izforge.izpack.panels.ShortcutPanel />
    <com.izforge.izpack.panels.HTMLInfoPanel/>
    <com.izforge.izpack.panels.FinishPanel/>
</AutomatedInstallation>

In der Regel ist die Anpassung des Installations-Pfades ausreichend.

 

Installationsroutine mit XML-Datei aufrufen

java -jar geonetwork-install-2.6.0-1.jar install.xml

 

Datenbank-Verbindung konfigurieren (Beispiel PostgreSQL)
Die Datenbankverbindung wird über folgende Datei konfiguriert.

/geonetwork/web/geonetwork/WEB-INF/config.xml

Hierzu wird die Standard-Resource (McKoi) abgeschaltet und beispielsweise PostgreSQL eingesetzt. Die Datenbank muss zuvor per psql angelegt worden sein.

<resource enabled="true">
	<name>main-db</name>
	<provider>jeeves.resources.dbms.DbmsPool</provider>
	<config>
		<user>user</user>
		<password>password</password>
		<driver>org.postgresql.Driver</driver>
		<url>jdbc:postgresql://localhost/geonetwork</url>
		<poolSize>10</poolSize>
	</config>
</resource>

 

Datenbank-Struktur mit GAST erzeugen

Das GeoNetwork Hilfsprogramm GAST kann auch per Konsole die Datenbankstruktur anlegen. Hierbei wird auf die oben gewählte Datenbank zurückgegriffen.

cd geonetwork/gast/
java -jar gast.jar -setupdb

Alternativ kann man die Datenbank-Struktur über folgende Statements erzeugen:

/geonetwork/WEB-INF/classes/setup/sql/create/create-db-postgres.sql
/geonetwork/WEB-INF/classes/setup/sql/data/data-db-postgres.sql
psql -d Datenbank -f SQL-Datei -U Benutzer

 

GeoNetwork starten
Abschließend kann GeoNetwork gestartet werden.

cd /genetwork/bin/
./start-geonetwork.sh

2 Gedanken zu “GeoNetwork 2.6.0 über Shell installieren

  1. Hallo Herr Weichand,

    wenn man den anweisungen folgt zwecks DB struktur erzeugung(Datenbank-Struktur mit GAST erzeugen) bekommt man eine fehlermeldung das X11 definiert sein muss.

    also geht nicht ganz so auf der command line
    irgendeine Idee ?

    • Alternativ kann man die Datenbank-Struktur über folgende Statements erzeugen:

      /geonetwork/WEB-INF/classes/setup/sql/create/create-db-postgres.sql
      /geonetwork/WEB-INF/classes/setup/sql/data/data-db-postgres.sql
      psql -d Datenbank -f SQL-Datei -U Benutzer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>